Eine gemeinsame Vision als Schatz! Hier die Burgruine Arnoldstein
Eine gemeinsame Vision als Schatz! Hier die Burgruine Arnoldstein

Seit 2015 sammeln wir Schätze, nun rufen wir breiter zur Schatzsuche auf.

 

Was sind Schätze:

Es gibt in unserem Land unglaublich viele unserem Gemeinwohl dienende Menschen und Projekte. Wir laden ganz Österreich ein, uns fertige Projekte aber auch Ideen zu übermitteln, wie wir unseren von Natur aus wunderschönen Lebensraum selbst noch besser und lebenswerter gestalten können. Wie schaffen wir in Österreich eine zukunftsfähige Gesellschaft?

Welche Projekte dienlich sein können, wollen wir hier nicht einschränken -  Kreativität ist gefragt. Es werden alle Ideen und Konzepte hier angeführt und vorgestellt. Hilfe zur Selbsthilfe, Selbstverantwortung sind Zeichen der Zeit!

 

 

 

Ändern wir nicht die Menschen, sondern das Umfeld. Das macht unseren Lebensraum noch lebenswerter und uns freier!

 

Die besten Konzepte bzw. Projekte nehmen wir in die Schatzkiste und bringen sie in österreichische Ortsgemeinschaften.

Ein Beispiel ist der Dankbarkeitsstammtisch

 

 

 Vielleicht ist da bald Ihr Projekt in unserer Schatzkiste?

Die innovativsten Projektträger können sich - voraussichtlich im Frühjahr 2017 -  im Rahmen einer großen Veranstaltung präsentieren!

 Kontakt

 

Was machen wir mit den Schätzen?

WIr bringen sie  über die 2000 kleinen Gemeinden zu den Menschen , schaffen 2016 österreichweit einige Vorbildgemeinschaften.

Ein Beispiel: Die "Lebenswerte Gemeinde Filzmoos" Mehr Information

 

Ein besonderer Schatz der darüber steht ist die Liebe. Hier ein Lied der wundervollen Künstlerin Gudrun Kargl mit ihrer Tochter Gloria. 

Lied JETZT anhören (dann auf Musik neu, der Stern der Liebe gehen)

 

 

 

Gesammelte Schätze für mehr Freiheit und Lebensqualität!

_________________________________________________________________________________________________________

 

Bank für Gemeinwohl

Eine Bank, die den Menschen dient und nicht umgekehrt

Zum ersten mal seit rund hundert Jahren entsteht hierzulande eine Bank nach gutem altem Stil. Die Bank für Gemeinwohl. Diese erste ethische Alternative Österreichs stellt gesellschaftliche Verantwortung in den Mittelpunkt ihr Handelns. Jetzt Genossenschafter werden!

Mehr Information

_________________________________________________________________________________________________________

 

bgood

Deine guten Taten können die Welt verändern. bgood zeigt was du tun kannst, misst deinen Impact und belohnt dich dafür.

Mehr Information

_________________________________________________________________________________________________________

 

Denkfabrik

VIELE SPÜREN, ES IST ZEIT ETWAS ZU VERÄNDERN. WERDEN SIE TEIL DER DENKFABRIK COMMUNITY, DISKUTIEREN SIE MIT, TRAGEN SIE IHREN VERS DAZU BEI UND GESTALTEN SIE EINE NEUE WELT. NUR WER ETWAS ZUM WOHLE ALLER VERÄNDERT, FÜHRT EIN LEBEN VOLL VON SINN UND SELBSTVERWIRKLICHUNG. JEDER KANN ETWAS VERÄNDERN, GANZ NACH EIGENEN WÜNSCHEN, VORSTELLUNGEN UND MÖGLICHKEITEN... GESTALTEN WIR DEN WANDEL!

Mehr Information

_________________________________________________________________________________________________________

 

Die Mutmacherei

Wollen Sie endlich mal was anderes hören als Bankenrettung, Kernschmelze und Wirtschaftslobby?

Die Mutmacherei bringt Ihnen gute Neuigkeiten, die Sie staunen lassen!  Es haben sich zigtausende Menschen auf einen neuen Weg gemacht: Sie arbeiten fieberhaft und mit Begeisterung an Lösungen. Nicht bloß auf dem Papier, sondern ganz konkret: Sie experimentieren und probieren, basteln und konstruieren, pflanzen und züchten, gründen Initiativen, Netzwerke und Gemeinschaften, geben sich ihre Regeln selbst und brauchen keine Chefs, die ihnen diese Arbeit anschaffen.

Mehr Information

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frag nebenan

Willkommen im Netzwerk für gute Nachbarschaft. Unser Projekt (LGÖ) steht grundsätzlich für die Stärkung der kleinen Ortseinheiten. Dieses Projekt in Wien beweist, dass auch in Großstätten ein WIR aufgebaut werden kann.  Mehr als 17.000 Nachbarinnen und Nachbarn beleben die Stadt in einem sehr kleinen Radius. Sehr interessant, egal ob du Nachbarn treffen willst oder diverse Empfehlungen bekommen möchtest.

Mehr Information

_________________________________________________________________________________________________________

HERMES-Österreich Geistgemäße Geldvereinbarung
HERMES-Österreich stellt sich die Aufgabe, Geld ohne Gewinnstreben bewusst und verantwortungsvoll für zukunftsweisende Entwicklungen von Menschen, Kultur und Gesellschaft und zur Pflege der Natur einzusetzen. Hermes bringt in ihrem Jahresheft 2016 einen Bericht von unserer Vereinigung. Danke an Frau Mag. Theresia Bitzner für die Unterstützung!
_________________________________________________________________________________________________________
Hofkollektiv Wieserhoisl
Das Hofkollektiv entstand 2008 und besteht aus 8 Erwachsenen und 3 Kindern. Sie haben sich für ein gemeinsames Leben und Arbeiten am Land entschieden und realisieren so die Vision einer solidarischen und zukunftsfähigen Gesellschaft.
___________________________________________________________________________________________________________________
Laisschule Natürlich lernen beginnt mit uns
Durch Laising bietet sich die Möglichkeit, das natürliche Lernen mit den Anforderungen des gesellschaftlichen Umfeldes zu verknüpfen. Dieses Verknüpfen wird durch das native Lernen möglich. So ist Laising gut dafür geeignet unseren Kindern natürliches Lernen zu ermöglichen und sie durch das native Lernen gut auf die Anforderungen der Leistungsgesellschaft vorzubereiten.
Wir hatten beim Kongress "Kinder begleiten mit Herz und Verstand" die Laisschule Klagenfurt zu Gast. Zum Bericht
Roland Düringer gibt am 15. Dezember in Klagenfurt für die Laisschulen ein Benefizkonzert
_________________________________________________________________________________________________________
Matea Zentrum für neues Leben. Brigitte Kendlbacher, eine Visonärin, mit großen Gemeinwohlgedanken. Diese Zentren sollte es in ganz Österreich geben. Unsere Botschafterin - die Hebamme Erika Pichler - freut sich das Matea Zentren geschaffen werden.
_________________________________________________________________________________________________________
OTELO, ein offenes Technologielabor
Otelo lebt von der Idee, Menschen einen offenen Raum für kreative und technische Aktivitäten zu ermöglichen.
Eine Idee, die ANwendungsfelder aus Technik, Medien und Kunst öffnet und miteinander verbindet. Darum trägt OTELO diese Idee auch im Namen: OTELO ist das Offene Technolgie Labor
__________________________________________________________________________________________________________
"Tu was dann tut sich was" fördert und begleiten Gemeinwohlprojekte in Regionen. Danke an Susanne Katzlberger für die Unterstützung Begonnen im Salzburger Lungau geht es weiter. Schauen Sie einfach was sich TUT
_________________________________________________________________________________________________________
Wurzel und Flügel
"Wurzeln-und-Flügel" - das ganzheitliche Bildungszentrum der Zukunft für den "Homo integralis", daran orientiert, sein innere Natur im Einklang mit der äußeren Natur zu gestalten - mit entwickeltem Selbst- und Wir- Bewusstsein
_________________________________________________________________________________________________________

Unterrichtsfach Glück wird in der Steiermark in einigen Regelschulen unterrichtet

Unter dem Motto "Glück macht Schule" wird das Fach Glück unterrichtet. Wer immer das initiiert hat und daran beteiligt ist, wir würden gerne mehr erfahren über die Impulse und Reaktionen der Kinder.

Mehr Information

_________________________________________________________________________________________________________

 

WIR GEMEINSAM, ein Beispiel für ein funktionierendes Tauschnetz als Ergänzung zur klassischen Wirtschaft. Fertige, funktionierende Konzepte als Hilfe zur Selbsthilfe. Tobias Plettenbacher ein Pionier für eigenverantwortliche Zukunftsgestaltung wie es nur wenige gibt im Land. Mehr Information

_________________________________________________________________________________________________________

 

Zukunftslabor Salzburg. Ab 2016 werden Innovative Netzwerke und Konzepte gefördert. Bewerben Sie sich jetzt. Mehr Information

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

Viele Lösungen für die Herausforderungen der Zeit sind schon da, sieh selbst!