c coenweesjes
c coenweesjes

Sonntag, 22. Juli 2018

 

"Medien Urlaubstag" in vielen österreichischen Gemeinden

 

Jährlich am dritten Sonntag im Juli!

 

Um neue Perspektiven zu öffnen laden österreichische Gemeinden ihre Mitbürger-Innen ein, auf alltägliche mediale Einflüsse wie Tageszeitungen, Fernsehen, Internet und Social Media zu verzichten.

 

Dem „Alltag“ entfliehen und Natürlichem einem Raum geben!

 

Wichtig: Das Ziel ist nicht wieder in die "Steinzeit" zurückzugehen, sondern unser Wahrnehmungsfeld gegenüber diesen massiven und oftmals belastenden Einflüssen zu sensibilisieren, dosierter damit umzugehen und freier zu werden!

 

Es wird damit ein Impuls gesetzt, um die Vorteile des ländlichen Raumes hervorzuheben und die Begeisterung der Menschen für die Natur wieder zu erwecken. Primär ist es wichtig dass dieser Tag die Menschen im Ort begeistert. Ob dies idealerweise von der Gemeindeverwaltung mitgetragen wird, oder ob der Startschuss von einigen Vorbildern aus der Gemeinde kommt, ist kein Kriterium. 

 

Der Ablauf am 22. Juli: Der Tag wird in ganz Österreich zeitgleich um 11 Uhr starten, der Treffpunkt wird im Voraus öffentlich kommuniziert. Wie früher, von "Mund zu Mund" im direkten Kontakt!

 

Das Programm: Inwieweit sind wir noch flexibel?

Der Morgen beginnt mit dem Handy im „Flugmodus“ und ohne Medieneinfluss.

 

Jeder darf sich einbringen. Mit Musik, mit Kunst, viel Kreativität ist gefragt. Einfach alles was den Tag in der Natur bereichert.

 

An diesem Tag steht ganz klar das WIR im Mittelpunkt. Lassen Sie sich einmal auf alle Ideen ein, egal ob geplant oder nicht.

 

Was ist mitubringen?

Alles was in der Natur hilfreich ist!


 

Nur das TUN bringt die Erfahrung. Hier ein gelebetes Beispiel, der Medienurlaubstag in Traunkirchen in Oberösterreich

Download
Traunkirchen Medienurlaubstag Hochsteina
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB